Hämorrhoiden Operation

Wenn man wirklich alles probiert hat und nichts geholfen hat, kommt nur noch die Operation in Frage. Dies sollte aber immer der letzte Schritt sein, probieren Sie davor alles Mögliche aus. Haben Sie schon unsere empfohlene Methode ausprobiert?

Welche Hämorrhoiden Grade werden operiert?

Es sollten nur Hämorrhoiden des 3. und 4. Grades operiert werden.

Bei größeren Hämorrhoiden, meist des dritten und vierten Grades, ist eine Operation oft unumgänglich. Leider kann es jedoch auch bei größter Sorgfalt zu einem erneuten Auftreten von Hämorrhoiden kommen. Treten die Hämorrhoiden nur einzeln auf, empfiehlt sich die Operation nach Milligan- Morgan.

Hämorrhoiden Operationstypen

Hierbei werden die betroffenen Gebiete hervorgeholt abgebunden und anschließend entfernt. Um das Sekret besser abfließen zu lassen und die Heilung zu beschleunigen, bleibt die Wunde offen. Bei komplizierteren Hämorrhoiden wird die Parks- Methode erfolgreich angewendet. Sie ähnelt stark der Operation nach Milligan- Morgan, wobei jedoch das Wundgebiet umgehend vernäht wird. Dies zeigte sich als besonders schonend für den Analkanal. Leidet der Patient unter großflächigen Hämorrhoiden ist mitunter eine Rekonstruktion des Darms notwendig.

Die neueste Technik im Bereich der Hämorrhoidenoperationen ist die Klammermethode (anales Lifting), auch Longo- Methode genannt. Sie eignet sich hervorragend wenn der Afterkanal noch nicht dauerhaft nach außen tritt. Ein Vorteil dieser besonders schmerzarmen Methode ist, dass zeitgleich mit dem Abtrennen, die Wunde vernäht wird. So dauert die Operation nur 10 Minuten. Sämtliche Methoden werden unter örtlicher Betäubung oder durch Blockade der Nerven in Rückenmarksnähe (Leitungsanästhesie) durchgeführt. Mitunter kann jedoch auch eine Vollnarkose notwendig sein. Zudem ist ein stationärer Aufenthalt von 3- 5 Tagen anzuraten. Nicht selten kann es nach der Entfernung der Hämorrhoiden zu Nachblutungen kommen. Trotz ordnungsgemäß durchgeführter Operation, ist eine Stuhlhalteschwäche (Stuhlinkontinenz) nicht auszuschließen. Dies kommt vor allem vor wenn der Analkanal nicht geschont wird. Ist er vernarbt, kann nur schwerlich zwischen festem und flüssigem Stuhl unterschieden werden, sodass beim Abgang von Winden mitunter ungewollt Flüssigkeit austreten kann. Häufiger treten Schmerzen, Schwellungen und schmerzende Knoten auf.

In der Regel können die Knoten durch eine Ernährungsumstellung, Verödung oder Gummibandligatur beseitigt werden. In einigen Fällen müssen sie jedoch unter lokaler Betäubung abgetragen werden. Nach der Operation sollte das Heben schwerer Lasten unbedingt vermieden werden. Sitzbäder und Schmerzmittel lindern den Schmerz und fördern die Heilung. Zusätzlich ist auf eine Flüssigkeitszufuhr von mindestens 2- 3 Litern sowie sehr schlackenreiche Kost zu achten. Eine Arbeitsfähigkeit ist nach 1- 3 Wochen wieder hergestellt.

Zahlen die Krankenkassen (privat und gesetzlich) für die Operation?

Eine große Hürde stellt häufig die Kostenübernahme dar. Bislang übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten in vollem Maße sofern die Notwendigkeit gewährleistet und nachgewiesen werden kann. Je nach Leistungsumfang der privaten Krankenkassen, variiert die Erstattung der Kosten.

 

4 Gedanken zu „Hämorrhoiden Operation

  1. Andrea F.

    Vor einer Operation habe ich wirklich etwas Angst, ich werde nun erstmal die vielen von Ihnen empfohlenen Hausmittel ausprobieren, ich hoffe ich habe damit Erfolg, meine Hämorrhoiden sind aktuell nämlich erst im 2. Grad.
    Danke für diese Seite!!!!!!

  2. Mirko

    Auf dem Hämorrhoiden Infoportal habe ich gelesen dass eine Behandlungsmethode mit Gummibandligatur sehr wirkungsvoll sein kann. Da steht Eine Gummibandligatur kann bei Hämorrhoiden zweiten und dritten Grades durchgeführt werden. Dabei werden die Hämorrhoiden mit einem Gummiband abgebunden und sterben nach einigen Tagen ab. Das Gewebe wird dann mit dem Stuhl ausgeschieden. Die Gummibandligatur dauert nur wenige Minuten. Eine Vollnarkose ist nicht notwendig. Nachzulesen unter:

    (Link entfernt, Sie brauchen nicht meinen, dass Sie hier Ihre Spamlinks loswerden!

    Hat jemand bereits Erfahrung damit gemacht oder weiß ob diese Metode wirklich so wirkunsvoll ist.

    Vielen Dank

  3. Lena B.

    Hallo,
    Ich teile mal meine Erfahrung mit euch:
    Bei mir hat der Proktologe Hämorrhoiden 3. Grades diagnostiziert und zur Operation geraten. Davor hatte ich aber furchtbare Angst. Aber die Symptome wurden immer schlimmer und auf natürlichem Wege wurde nix besser. Schließlich hab ich mich dann doch durchgerungen und mich über die Möglichkeiten informiert. Gemeinsam mit dem Arzt hab ich mich dann für die THD Methode entschlossen, ein minimal-invasiver chirurgischer Eingriff. Ich war gerade einmal eine Nacht im Krankenhaus und danach war alles vorbei! Kein bluten, kein brennen und keine Schmerzen mehr. Und von den Kollegen hat auch keiner was mitbekommen. Hatte ja nur ein “verlängertes Wochende”. Das ist jetzt 3 Monate her und ich bin so froh, dass ich mich dafür entschieden habe. Ich kann endlich mal wieder die warme Jahreszeit richtig genießen. Dieses Jahr gehts mal wieder ans Meer:-)

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.